Das Starthaus
„Es gibt keinen Startraum wo so eine Stille herrscht wie auf der Streif.“
Station 1
Die Mausefalle
Der steilste Abschnitt der Streif wartet gleich zu Beginn auf die Rennläufer – die Mausefalle hat 85 % Gefälle!
Station 2
Das Karusell
Die Karussell-Einfahrt ent-
scheidet bereits ganz oben über Sieg und Niederlage, denn die Rennläufer sehen erst aus der Luft ihren genauen Landepunkt.
Station 3
Der Steilhang
Der Steilhang, die eisigste und anspruchsvollste Stelle der Streif. Hier zählt nur eines: perfekt geschliffene Kanten!
Station 4
Der Brückenschuss
Im Brückenschuss ist vor allem ein schneller Ski und eine gute Kondition gefragt, um die Geschwindigkeit zu halten.
Station 5
Der Seidlalmsprung
Endlich Halbzeit! An der Hälfte der Rennstrecke befindet sich der sogenannte Seidlalmsprung.
Station 6
Die Hausbergkante
Beim geringsten Fehler an der Hausbergkannte verpasst man die Einfahrt in die Traverse und dann wird der Radius zum Fangnetz wirklich knapp.
Station 7
Die Traverse
Die Linienführung entscheidet - Geschwindigkeit mitnehmen, den Schwung nicht abstechen und ja keinen Meter zu weit fahren.
Station 8
Der Zielsprung
Mit 150 km/h fliegen die Rennläufer dem Ziel quasi entgegen, Rekordhalter ist bis heute Michael Walchofer mit unglaublichen 156 km/h.
Station 9